Gaddafi-Sohn soll Doktorarbeit gefälscht haben

+
Gaddafi-Sohn Saif al-Islam wird vorgeworfen, für seine Doktorarbeit einen Ghostwriter engagiert zu haben

London - Gefälschte Doktoarbeiten auch in anderen Ländern: Auch der Sohn von Gaddafi, Saif al-Islam, sieht sich mit Plagiatsvorwürfen konfrontiert. Er soll einen Ghostwriter gehabt haben.

Gefälschte Doktoarbeiten auch in anderen Ländern, Rücktritt eher unwahrscheinlich: Saif al-Islam, 38 Jahre alter Sohn von Libyens Staatschef Muammar al-Gaddafi, sieht sich Vorwürfen ausgesetzt, seine Dissertation an der London School of Economics (LSE) soll von einem Ghostwriter verfasst worden sein, berichtete am Dienstag die BBC.

Auch diese Künstler haben abgekupfert

Fall Schavan: Auch diese Promis haben abgekupfert

“Die London School of Economics nimmt alle Plagiatsvorwürfe sehr ernst und sieht sich den Fall an, entsprechend ihrer Standards“, hieß es am Dienstag in einem Statement der Hochschule.

Der Gaddafi-Sohn hatte in den Jahren 2003 bis 2008 in London studiert, als Master of Science abgeschlossen und auch die Doktorwürde erhalten. 2009 hatte die renommierte Universität 300 000 Pfund von einer Spende in Höhe von insgesamt 1,5 Millionen Pfund von der Gaddafi-Familie angenommen. Der Leiter der Hochschule, Howard Davies, hatte bereits vor einigen Tagen erklärt, dies sei ihm heute peinlich.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare