Gaddafi: Wer zu ihm hält, soll viel Geld bekommen

Tripolis/Istanbul - Im Kampf gegen die Aufständischen setzt der libysche Staatschef Muammar al-Gaddafi nicht nur auf militärische Gewalt, sondern auch auf die Macht des Geldes.

“Libya al-Youm“, eine Nachrichten-Website der Opposition, meldete am Freitag, er habe jeder Familie in der Stadt Al-Sawija, die loyal zu ihm steht, umgerechnet Zehntausende Euro angeboten. Die Bewohner der Stadt, die im Westen von Libyen liegt, hätten dieses Angebot jedoch kollektiv abgelehnt, hieß es.

Zuvor hatte das Regime bereits offiziell monatliche Unterstützungszahlungen für jede libysche Familie versprochen. Im Staatsfernsehen diskutierten Funktionäre am Freitag über “Reformen“. Einer von ihnen suchte dabei verzweifelt nach einem unverfänglichen Begriff für die Aufständischen, die er schließlich “diese Leute, die solche Forderungen haben“, nannte.

dpa 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat

Kommentare