Gauweiler: Grundrecht auf Eigentum in Gefahr

+
Peter Gauweiler sieht das Grundrecht auf Eigentum durch die Macht entfesselter Finanzmärkte gefährdet.

Berlin - Der CSU-Bundestagsabgeordnete Peter Gauweiler sieht das Grundrecht auf Eigentum durch die Macht entfesselter Finanzmärkte gefährdet. In einem Interview stellte er eine düstere Prognose auf.

“Früher war unsere Sorge, dass die Verfügungsgewalt über unser Eigentum durch den Sozialismus eingeschränkt oder beendet wird“, sagte der Euro-Skeptiker der Zeitung Bild am Sonntag. Heute gehe die Gefahr von einem “neuen Kollektivismus“ aus, der nicht in Moskau, sondern in Manhattan zu Hause sei.

“Immer mehr Eigentum wird von der Verantwortung des Einzelnen gelöst, durch Verbriefungen kollektiviert und anonymisiert, verpfändet, in Kreditgarantien und Wetten für den Untergang von Banken, Konzernen und ganzen Staaten verwandelt und so um die Börsen der Welt gejagt“, sagte der CSU-Politiker. Dies bedrohe die Eigentumsrechte der Bürger, “vor allem die Verantwortung für das Eigentum“.

dapd

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Landtagswahl 2017 im Saarland: Wann gibt es heute ein Ergebnis? 
Landtagswahl 2017 im Saarland: Wann gibt es heute ein Ergebnis? 
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“

Kommentare