Im Gazastreifen

Israel tötet Militärchef der Hamas

+
Von der israelischen  Luftwaffe getötet: Hamas-Militärchef Ahmed Dschabari.

Gaza-Stadt - Bei einem israelischen Luftangriff im Gazastreifen ist am Mittwoch der Führer des militärischen Hamas-Flügels getötet worden.

Die israelischen Streitkräfte teilten mit, die Aktion sei zugleich der Beginn einer Operation gegen militante Gruppen im Gazastreifen. Israel reagiert damit auf den erheblich zugenommenen Beschuss südlicher Grenzorte aus dem Gazastreifen.

Auch die Hamas bestätigte den Tod ihres Militärführers Ahmed Dschabari. Der Luftangriff habe ihn in seinem Auto getroffen, mit dem er in Gaza unterwegs gewesen sei, hieß es. Dschabari ist demnach der ranghöchste Hamas-Funktionär, den Israel seit seiner Invasion des Gazastreifens vor vier Jahren gezielt getötet hat.

Sein Name stand weit oben auf der Liste der Sicherheitsbehörden in Israel. Nach einer Zunahme von Raketenangriffen aus dem Gazastreifen hatten die israelischen Sicherheitsorgane die gezielte Tötung von Hamas-Anführern in Betracht gezogen.

Armut und Gewalt: Das ist der Gazastreifen

Armut und Gewalt: Das ist der Gazastreifen

dapd

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Ticker: Brexit-Vorkämpfer Farage begießt den EU-Austritt
Ticker: Brexit-Vorkämpfer Farage begießt den EU-Austritt
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren

Kommentare