SPD gehackt: Zugangsdaten geklaut

Berlin - Hacker sind in das Computernetz der SPD-Parteizentrale in Berlin eingedrungen und haben Zugangsdaten samt Passwörtern von Nutzern erbeutet.

Zu dem Angriff kam es bereits im April, der Server wurde danach sofort vom Netz genommen, sagte ein Parteisprecher am Sonntag und bestätigte damit einen Bericht des Magazins „Der Spiegel“. Demnach wurden möglicherweise mindestens 1900 Zugangsdaten gestohlen und in Auszügen auf einer Internetplattform veröffentlicht. Die Staatsanwaltschaft Berlin ermittele wegen des „Ausspähens von Daten“.

Unter Pseudonym habe der Täter im Kurznachrichtendienst Twitter schon vor Wochen in englischer Sprache damit geprahlt, die „Social Democratic Party of Germany“ gehackt zu haben.„Wie der Angriff erfolgt ist und welche Auswirkungen er hatte, ist Teil der Ermittlungen“, sagte der SPD-Sprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare