Schäuble kann sich Eingriff vorstellen

Geht es jetzt den Managern ans Gehalt?

Berlin - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) kann sich bei der weiteren Regulierung der Finanzwelt auch einen Eingriff in die Bezahlung der Manager vorstellen.

“Wir haben bei der Regulierung schon einiges geschafft, aber es stimmt: Wir müssen noch mehr tun, zum Beispiel bei der Vergütung von Managern“, sagte er der “Welt am Sonntag“. “Der Gesetzgeber könnte die Vorschriften verschärfen, die dafür sorgen sollen, dass variable Bezüge nicht mehr kurzfristig ausgezahlt, sondern längerfristig angelegt werden.“

Eine Zerschlagung von Universalbanken in Geschäftsbanken und Investmentbanking hält er nicht für vordringlich, er schließt dies aber auch nicht aus. Er wolle dies “gar nicht rundweg ausschließen. Wenn es in Europa nachgewiesenen Bedarf für einen solchen Schritt gibt, wird Deutschland sich nicht sperren“, sagte Schäuble. “Für Deutschland gilt allerdings: Die Probleme, die wir aktuell haben, haben mit der Existenz von Universalbanken wenig zu tun.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ampel-Entscheidung: Sondierer verkünden „Zäsur“ und klare Pläne - Grüne gehen nächsten Schritt
POLITIK
Ampel-Entscheidung: Sondierer verkünden „Zäsur“ und klare Pläne - Grüne gehen nächsten Schritt
Ampel-Entscheidung: Sondierer verkünden „Zäsur“ und klare Pläne - Grüne gehen nächsten Schritt
Klima-Ziele - und endlich vom Sowjet-Tropf loskommen: Warum die Ostsee-Staaten auf Wind setzen
POLITIK
Klima-Ziele - und endlich vom Sowjet-Tropf loskommen: Warum die Ostsee-Staaten auf Wind setzen
Klima-Ziele - und endlich vom Sowjet-Tropf loskommen: Warum die Ostsee-Staaten auf Wind setzen
Prozess gegen frühere Sekretärin im KZ Stutthof geht weiter
POLITIK
Prozess gegen frühere Sekretärin im KZ Stutthof geht weiter
Prozess gegen frühere Sekretärin im KZ Stutthof geht weiter

Kommentare