Gericht bestätigt Timoschenko-Urteil

Kiew - Das Oberste Gericht der Ukraine hat die siebenjährige Haftstrafe für die inhaftierte Oppositionsführerin Julia Timoschenko am Mittwoch bestätigt und ein Berufungsgesuch der Verteidigung abgelehnt.

Demnach sei die frühere ukrainische Ministerpräsidentin zu Recht wegen Amtsmissbrauch zu einer siebenjährigen Haftstrafe verurteilt worden, teilte das Gericht mit.

Timoschenko war vergangenen Herbst in einem international umstrittenen Prozess verurteilt worden. Mit seiner Entscheidung folgte das Gericht einer Forderung der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung der Politikerin hatte vor dem Berufungsgericht einen Freispruch gefordert.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FDP-Politiker für Lindner als Ampel-Finanzminister
POLITIK
FDP-Politiker für Lindner als Ampel-Finanzminister
FDP-Politiker für Lindner als Ampel-Finanzminister
Grünen-Sprecherin Sarah-Lee Heinrich: „Dann hätte der Shitstorm ja sein Ziel erreicht“
POLITIK
Grünen-Sprecherin Sarah-Lee Heinrich: „Dann hätte der Shitstorm ja sein Ziel erreicht“
Grünen-Sprecherin Sarah-Lee Heinrich: „Dann hätte der Shitstorm ja sein Ziel erreicht“
Ampel-Kracher im Sondierungspapier: Zwei zentrale Punkte tragen Lindners Handschrift - Doppel-Dämpfer für Grün
POLITIK
Ampel-Kracher im Sondierungspapier: Zwei zentrale Punkte tragen Lindners Handschrift - Doppel-Dämpfer für Grün
Ampel-Kracher im Sondierungspapier: Zwei zentrale Punkte tragen Lindners Handschrift - Doppel-Dämpfer für Grün
Polizei: Islamistisches Motiv des Kongsberg-Täters fraglich
POLITIK
Polizei: Islamistisches Motiv des Kongsberg-Täters fraglich
Polizei: Islamistisches Motiv des Kongsberg-Täters fraglich

Kommentare