Gesetz gegen Ärztemangel steht auf der Kippe

Berlin - Das geplante Gesetz gegen den Ärztemangel steht auf der Kippe. Die Länder monieren, die Koalition habe Zusagen von Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) wieder zurückgenommen.

“Es muss weitere Gespräche geben“, sagte die Sprecherin des Chefs der Gesundheitsministerkonferenz, Hessens Ressortchef Stefan Grüttner (CDU), am Montag der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. Erst am Freitag hatte Rösler eine Einigung von Union und FDP verkündet. Zuvor hatte er sich mit den Bundesländern über Kernpunkte des Gesetzes geeinigt, das voraussichtlich zustimmungspflichtig im Bundesrat ist. Die Länder kritisieren, ihr Einfluss auf die Entscheidungen gegen den Ärztemangel solle doch weniger stark steigen, als ihnen Rösler zunächst zugesagt habe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen

Kommentare