Gesprächsmarathon zum Nahost-Konflikt in Berlin

+
Außenminister John Kerry und der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu beraten in Berlin darüber, wie die jüngste Gewaltwelle im Nahen Osten beendet werden kann. Foto: Rainer Jensen/dpa

Berlin (dpa) - US-Außenminister John Kerry und der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu beraten am Donnerstag in Berlin darüber, wie die jüngste Gewaltwelle im Nahen Osten beendet werden kann.

Seit Monatsbeginn sind bei Anschlägen und Auseinandersetzungen neun Israelis und rund 50 Palästinenser getötet worden. Netanjahu heizte den Konflikt kurz vor seinem Berlin-Besuch mit dem Vorwurf an, der frühere palästinensische Großmufti von Jerusalem sei mitschuldig am Holocaust.

Bereits am Mittwochabend traf Netanjahu mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen. Außenminister Frank-Walter Steinmeier wird am Donnerstag sowohl Netanjahu als auch Kerry treffen.

Auch interessant

Meistgelesen

Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Tempelberg-Krise eskaliert: Drei Tote, 400 Verletzte
Tempelberg-Krise eskaliert: Drei Tote, 400 Verletzte
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump

Kommentare