Gauck und Hollande in Oradour: Geste der Versöhnung

+
Bundespräsident Joachim Gauck (M), der französische Präsident Francois Hollande und der Überlebende und Zeitzeuge Robert Hebras (r) am Dienstag in der Mahn- und Gedenkstätte Oradour-sur-Glane in Frankreich.

Oradour-sur-Glane/Paris - Mit einer Geste der Versöhnung haben die Präsidenten von Deutschland und Frankreich am Dienstag der Gräueltaten von deutschen Soldaten in Frankreich gedacht.

Hand in Hand ließen sich Bundespräsident Joachim Gauck und Frankreichs Staatschef François Hollande in der Gedenkstätte im französischen Oradour-sur-Glane das Massaker schildern. Dort hatten Soldaten der Waffen-SS 1944 mehr als 600 Franzosen ermordet und den Ort ausgelöscht.

Auf französischer Seite wird der Besuch Gaucks in einer Linie gesehen mit der Versöhnungsgeste von Verdun, zu der sich 1984 der damalige Präsident François Mitterrand und Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl trafen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare