Gysi: "Wir machen wieder Politik"

+
Gregor Gysi hat auf dem Parteitag der Linken eine flammende Rede gehalten.

Berlin - Der Linke-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Gregor Gysi, hat seine Partei dazu aufgerufen, die Flügelkämpfe einzustellen.

“Ab morgen muss gelten: wir machen wieder Politik. In erster Linie Politik für die Bürgerinnen und Bürger“, sagte Gysi nach Abschluss des zweitägigen Parteitages in Göttingen am Sonntag im ARD-“Bericht aus Berlin“. Wenn die Bürger merken, die Linke beschäftige sich nur mit sich selbst, “dann haben wir verloren“.

Auf die Frage, ob nicht die Gefahr bestehe, dass sich die Linkspartei selber aus dem Bundestag hinaus befördert, antwortete Gysi, als nächste Ziele müsse die Partei drei Aufgaben bewältigen: Das seien ein politisches Konzept, eine gute Vorbereitung der Bundestagswahl 2013 und eine wirkliche Integration. “Wenn wir das hinbekommen, dann nehmen uns die Bürgerinnen und Bürger auch wieder ernst. Und dann wird unser Wahlergebnis auch besser sein als jetzt die Umfragen. Wenn wir das nicht hinbekommen, dann kann das schwierig werden.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grünen-Krawall um Ministerposten: Özdemir-Zoff eskaliert auf offener Bühne
POLITIK
Grünen-Krawall um Ministerposten: Özdemir-Zoff eskaliert auf offener Bühne
Grünen-Krawall um Ministerposten: Özdemir-Zoff eskaliert auf offener Bühne
Moskau: Passagiermaschine weicht Nato-Flugzeug aus
POLITIK
Moskau: Passagiermaschine weicht Nato-Flugzeug aus
Moskau: Passagiermaschine weicht Nato-Flugzeug aus
Scholz‘ Kanzlerschaft rückt näher: SPD gibt grünes Licht für Koalitionsvertrag - Redner loben Lauterbach
POLITIK
Scholz‘ Kanzlerschaft rückt näher: SPD gibt grünes Licht für Koalitionsvertrag - Redner loben Lauterbach
Scholz‘ Kanzlerschaft rückt näher: SPD gibt grünes Licht für Koalitionsvertrag - Redner loben Lauterbach
Präsident El Salvadors zu Merkels Zapfenstreich: „Diktatur“
POLITIK
Präsident El Salvadors zu Merkels Zapfenstreich: „Diktatur“
Präsident El Salvadors zu Merkels Zapfenstreich: „Diktatur“

Kommentare