Grüne kritisieren Merkels Neujahrsansprache

Claudia Roth ist mit der Neujahrsansprache von Kanzlerin Angela Merkel nicht einverstanden
+
Claudia Roth ist mit der Neujahrsansprache von Kanzlerin Angela Merkel nicht einverstanden

Berlin - Grünen-Chefin Claudia Roth hat Bundeskanzlerin Angela Merkel vorgeworfen, mit ihrer Neujahrsansprache “jedes verantwortliche Regierungshandeln ad absurdum“ zu führen.

Die Rede, in der Merkel die Bürger auf schwierige Zeiten eingestimmt hatte, sei ein Beweis, “dass diese Bundesregierung in einer schwarz-gelben Parallelwelt agiert“, erklärte Grünen-Vorsitzende Claudia Roth.

Lesen Sie dazu:

Merkel stimmt Bürger auf schwierige Zeiten ein

Merkel hatte betont: “Manches wird gerade im neuen Jahr erst noch schwieriger, bevor es wieder besser werden kann.“ Es sei nicht zu erwarten, “dass der Wirtschaftseinbruch schnell wieder vorbei ist“. Die Kanzlerin stimme die Bürger damit auf Einschnitte ein, ohne konkret zu sagen, wie diese aussehen sollten, meinte Roth.

Die Grünen-Chefin nannte es einen Hohn, wenn Merkel weiterhin von der Sanierung der Staatsfinanzen spreche, nachdem die Regierung gerade erst das “Schuldenvermehrungsgesetz mit allen Tricks durch den Bundesrat gelotst“ habe. Das Schuldensenkungspaket trat mit dem Jahreswechsel in Kraft. “Jedes verantwortliche Regierungshandeln wird damit ad absurdum geführt“, meinte Roth.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Terror-Depot könnte von Revolutionären Zellen stammen
Terror-Depot könnte von Revolutionären Zellen stammen
Russische Behörden verschärfen Vorgehen gegen Nawalny-Team
Russische Behörden verschärfen Vorgehen gegen Nawalny-Team
Hoffnung auf deutlich mehr Impfstoff im Februar
Hoffnung auf deutlich mehr Impfstoff im Februar
Donald Trump: Von heute an gilt "nur Amerika zuerst"
Donald Trump: Von heute an gilt "nur Amerika zuerst"

Kommentare