Grüne: Strafen für Raser sollen drastisch steigen

Berlin/Düsseldorf  Die Grünen fordern ein drastisch höheres Bußgeld für Raser. Wer mehr als 50 Kilometer pro Stunde zu schnell fährt, sollte demnach mindestens 500 Euro zahlen. Aber das ist noch nicht alles:

Im Wiederholungsfall sollte sich diese Strafe verdoppeln und ein Fahrverbot von mindestens sechs Monaten ausgesprochen werden“, forderte die Vize-Chefin der Grünen-Fraktion im Bundestag, Bärbel Höhn, in einem Interview mit der Rheinischen Post.

Zurzeit müssen Raser, die bei einer solchen Geschwindigkeitsüberschreitung erwischt werden, mit einem Bußgeld von 240 Euro rechnen. Deutschland liege bei den Bußgeldern für überhöhte Geschwindigkeit in Westeuropa an letzter Stelle, betonte Höhn. Wer in Frankreich mehr als 50 Kilometer pro Stunde zu schnell fahre, zahle 1.500 Euro und in Österreich bis 2.180 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat

Kommentare