Grünen-Vorstand will alle Mitglieder bei Urwahl für Spitzenteam

Berlin - Der Bundesvorstand der Grünen will alle interessierten Parteimitglieder bei einer Urwahl über ein Spitzenteam für den Bundestagswahlkampf antreten lassen.

“Bewerben können sich alle Mitglieder, die nach Bundeswahlgesetz das passive Wahlrecht besitzen“, heißt es in einem Entwurf für eine Urabstimmungsordnung, der der Tageszeitung “taz“ (Mittwochausgabe) vorliegt. Diesen Entwurf habe der sechsköpfige Vorstand einstimmig beschlossen, sagte Grünen-Bundesgeschäftsführerin Steffi Lemke dem Blatt.

Der Vorstand hatte zuvor darüber gestritten, Hürden für Bewerber einzuziehen. Diskutiert wurde etwa, eine bestimmte Zahl von unterstützenden Landesverbänden vorzuschreiben. Am Ende verwarf der Vorstand diese Ideen. Die Urabstimmungsordnung muss ein Kleiner Parteitag Ende des Monats noch absegnen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare