Guttenberg-Fans wollen in Berlin demonstrieren

+
Viele Guttenberg-Unterstützer wollen sich damit nicht abfinden: Nach seinem Rücktritt bekam der ehemalige Verteidigungsminister von Bundespräsident Christian Wulff (li.) seine Entlassungsurkunde.

Berlin - Fans des zurückgetretenen Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) wollen an diesem Samstag vor dem Brandenburger Tor in Berlin demonstrieren.

Nach Angaben der Polizei erwarten die Veranstalter bei der Kundgebung auf dem Pariser Platz rund 1000 Teilnehmer. Eine zweite geplante Demo von Unterstützern sowie eine Anti-Guttenberg-Kundgebung wurden unterdessen abgesagt.

Rücktritt & Comeback: Diese Politiker haben es zurückgeschafft

Rücktritt & Comeback: Diese Politiker haben es zurückgeschafft

Lesen Sie auch:

Bericht: Guttenberg spendet Übergangsgeld

Merkel glaubt an Guttenberg-Comeback

Guttenberg: Werde CSU nicht im Stich lassen

Seehofer: Guttenberg ist ein möglicher Nachfolger 

Die Organisatoren der Pro-Guttenberg-Demo hatten zuvor die Aktion “Wir wollen Guttenberg zurück“ auf der Internet-Plattform Facebook gestartet. Bis Freitagmittag bekundeten mehr als 500 000 Mitglieder des Sozialen Netzwerks ihre Unterstützung dafür. Sie sprechen sich trotz der Plagiatsaffäre Guttenbergs wegen seiner Doktorarbeit für ein politisches Comeback aus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“

Kommentare