Absage aus "persönlichen Gründen"

US-Studenten verhindern Guttenberg-Rede

+
Karl-Theodor zu Guttenberg macht die Plagiatsaffäre auch in Amerika zu schaffen.

New Hampshire - Die Plagiatsaffäre lässt Karl-Theodor zu Guttenberg nicht los: Als er an einer US-Uni einen Vortrag halten soll, protestieren die Studenten. Guttenberg sagt die Veranstaltung ab.

Der ehemalige Verteidigungsminister war von der "International Business Council" eingeladen worden, am Darthmouth College im US-Bundesstaat New Hampshire zu referieren, berichtet das Onlineportal welt.de. Viele Studenten und auch Dozenten waren jedoch gar nicht erfreut über diese Veranstaltung. Sie starteten eine Online-Petition.

Guttenberg: Die besten Sprüche zur Plagiats-Affäre

Guttenberg: Die besten Sprüche zur Plagiats-Affäre

Initiiert wurde diese von der Germanistik-Professorin Veronika Füchtner. Sie sei besonders darüber schockiert gewesen, dass sich Guttenberg nie für sein Verhalten entschuldigt habe, wird Füchtner von der Universitätszeitung "The Darthmouth" zitiert. Innerhalb von drei Tagen unterzeichneten 100 Befürworter die Petition.

Guttenberg sagte seine Teilnahme daraufhin aus "persönlichen Gründen" ab.  

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Trump und Merkel im News-Ticker: Das war die Pressekonferenz
Trump und Merkel im News-Ticker: Das war die Pressekonferenz
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Großeinsatz der Polizei nach Schüssen in London - Bilder
Großeinsatz der Polizei nach Schüssen in London - Bilder

Kommentare