Ausgeliefert: Hadzic nach Den Haag überstellt

Den Haag - Der letzte mutmaßliche Kriegsverbrecher aus dem früheren Jugoslawien ist von der serbischen Justiz an das UN-Tribunal  ausgeliefert worden. Damit kann Goran Hadzic der Prozess gemacht werden.

Zwei Tage nach seiner Festnahme wurde Goran Hadzic - der einstige politische Führer der serbischen Minderheit in Kroatien - am Freitag von Belgrad nach Rotterdam geflogen. Von dort wurde er ins Untersuchungsgefängnis der Vereinten Nationen im Haager Stadtteil Scheveningen gebracht.

Damit kann nun auch dem letzten von insgesamt 161 wegen schwerster Verbrechen während der Jugoslawien-Kriege angeklagten Verdächtigen der Prozess gemacht werden.

Die meistgesuchten Nazi-Verbrecher

Die meistgesuchten Nazi-Verbrecher

Der heute 52-Jährige war 2004 vor dem Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien wegen Massenmordes, Folter und etlicher weiterer Verbrechen gegen die Menschlichkeit während des kroatischen Bürgerkriegs (1991-1995) angeklagt worden. Nach jahrelanger Flucht war er am Mittwoch im Norden Serbiens verhaftet worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen

Kommentare