Hartz IV: CSU-Attacke gegen Gabriel

+
"Das ist typisch verantwortungsloses Handeln der SPD", sagte CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt am Montag vor einer Sitzung des CSU-Vorstands in München.

München - Die CSU hat SPD-Chef Sigmar Gabriel wegen dessen Drohung mit einem Abbruch der Hartz-IV-Verhandlungen scharf kritisiert.

Lesen Sie auch:

Hartz-IV: Gabriel droht mit Abbruch der Verhandlungen

"Das ist typisch verantwortungsloses Handeln der SPD", sagte CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt am Montag vor einer Sitzung des CSU-Vorstands in München. Man sei mitten in den Verhandlungen, nicht am Ende. Aus “wahlkampftaktischen Gründen“ aber wünsche Gabriel kein Ergebnis bei diesen Gesprächen. CSU-Landesgruppenchef Hans-Peter Friedrich nannte Gabriels Drohung unverantwortlich. Er warf dem SPD-Chef ebenfalls “Parteitaktik“ vor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare