Flüchtling muss sich wegen Kriegsverbrechen verantworten

Helfer oder Täter? - Neuer Prozess gegen syrischen Flüchtling wegen UN-Geisel

+
Ein Flüchtling muss sich bei einem Prozess in Stuttgart verantworten. Er soll einen UN-Mitarbeiter entführt haben.

Der erste Flüchtling, der sich wegen eines Kriegsverbrechens in Syrien in Deutschland verantworten musste, steht seit Freitag erneut vor Gericht.

Stuttgart - Das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart verhandelt erneut über die Entführung und Geiselnahme eines kanadischen UN-Mitarbeiters 2013 in Syrien, an welcher der heute 27 Jahre alte spätere Flüchtling beteiligt gewesen sein soll.

Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hatte ein früheres Urteil des OLG Stuttgart gegen den Mann in der Sache aufgehoben. Im Herbst 2017 war er unter anderem wegen Beihilfe zu erpresserischem Menschenraub, schwerer Freiheitsberaubung sowie Kriegsverbrechen gegen humanitäre Operationen zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Die Bundesanwaltschaft hatte Revision eingelegt. Sie will, dass der Mann als Täter und Mittäter verurteilt wird.

Lesen Sie auch: AfD-Funktionär soll Programm erklären - da wird Lanz persönlich

Acht Monate in Gefangenschaft

Eine andere Kammer des OLG muss das Verfahren neu aufrollen und das Strafmaß neu verhandeln. Laut Bundesanwaltschaft ist die Täterschaft des Syrers festzustellen. Er habe den Kanadier immer wieder selbst in sein Zimmer gesperrt. Der kanadische UN-Mitarbeiter war 2013 verschleppt und acht Monate lang gefangen gehalten worden, ehe er entkommen konnte. Die Entführer forderten damals von der UN, von Kanada und der Familie sieben Millionen US-Dollar Lösegeld.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Brexit: „Habe keinen Plan B gehört“ - viel Kritik an Theresa May
Brexit: „Habe keinen Plan B gehört“ - viel Kritik an Theresa May
Fiasko für May: Parlament schmettert Brexit-Abkommen ab
Fiasko für May: Parlament schmettert Brexit-Abkommen ab
Bei Anne Will: Schlagabtausch zum Brexit-Chaos zwischen Wagenknecht und Röttgen
Bei Anne Will: Schlagabtausch zum Brexit-Chaos zwischen Wagenknecht und Röttgen
Todesfall erschüttert SPD: Maas und Gabriel trauern um Ex-Putzfrau und Medien-Berühmtheit Susi Neumann
Todesfall erschüttert SPD: Maas und Gabriel trauern um Ex-Putzfrau und Medien-Berühmtheit Susi Neumann

Kommentare