Sorge um Altkanzler: Helmut Schmidt in Klinik

+
Helmut Schmidt

Hamburg  - Sorge um Altkanzler Helmut Schmidt: Der 92-Jährige wird in einem Hamburger Krankenhaus behandelt. Er leidet offenbar an einer Thrombose im Bein. Aber sogar in der Klinik darf er weiter rauchen.

Nach Einschätzung der Ärzte ist die Lage nicht dramatisch. “Wir gehen davon aus, dass Herr Schmidt Anfang kommender Woche wieder nach Hause kann“, teilte der behandelnde Arzt der Asklepios Klinik, Professor Heiner Greten, am Mittwoch mit.

Der SPD-Politiker werde seit Dienstag im Krankenhaus mit blutgerinnungshemmenden Medikamenten behandelt. Eine Thrombose kann durch Blutgerinnungsstörungen verursacht werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat

Kommentare