Henkel: "Frau Merkel macht ihren Job gut"

+
Beide Daumen hoch für Merkel: Frank Henkel.

Berlin - Der Verlust von sechs CDU-Regierungschefs innerhalb eines Jahres kann nach Ansicht von Berlins Partei- und Fraktionsvorsitzendem Frank Henkel nicht der Parteivorsitzenden Angela Merkel angelastet werden.

“Frau Merkel macht ihren Job gut“, sagte Henkel in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. “Wenn ich Frau Merkel im Nahkampf erlebe, dann bei den Bundesvorstandssitzungen. Da habe ich - beim besten Willen - nichts an ihrem Führungsstil zu kritisieren.“ Er halte den in den Medien beschworenen “Erosionsprozess der Bundes-CDU“ für “Unsinn. Der personelle Wechsel gehört zur Demokratie“, betonte Henkel.

Die neuen CDU-Kronprinzen

Die neuen CDU-Kronprinzen

Henkel räumte aber ein: “Mit dem Erscheinungsbild der christlich- liberalen Koalition kann man nicht zufrieden sein. Es muss sich dringend etwas ändern, damit die Regierung die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen kann“, forderte der 46-Jährige.

Wer Roland Koch und Jürgen Rüttgers als stellvertretende CDU-Vorsitzende ersetzen sollte, werde erst beim Bundesparteitag im November entschieden. Eine wichtige Rolle in der CDU sollten künftig spielen der neue niedersächsische Ministerpräsident David McAllister und sein baden-württembergischer Amtskollege Stefan Mappus, “der auch stärker in der Spitze der Partei vertreten sein sollte“. Der JU-Vorsitzende Philipp Mißfelder solle im Präsidium der Partei bleiben.

dpa

Meistgelesen

London: „Ermittlungsoffensive“ läuft - zwei weitere Festnahmen
London: „Ermittlungsoffensive“ läuft - zwei weitere Festnahmen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben

Kommentare