Im Bundestag

Hier sieht Westerwelle das Ende von Schwarz-Gelb

+
Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU) sitzt am Dienstag auf einer Zuschauertribüne im Bundestag in Berlin neben dem scheidenden Außenminister Guido Westerwelle (FDP).

Berlin - Ex-Außenminister Guido Westerwelle (FDP) hat am Dienstag von einer Zuschauertribüne des Bundestages aus das Ende der schwarz-gelben Koalition verfolgt

Westerwelle saß bei der Kanzlerinnenwahl neben seiner Ex-Kabinettskollegin, Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU), die im gleichen Amt der Großen Koalition angehören wird. Neben den beiden früheren Schwarz-Gelben nahmen noch die Merkel-Beraterin Eva Christiansen, die Kanzlerin, Herlind Kasner und Merkels Büroleiterin Beate Baumann Platz.

Einen offiziellen Termin gibt es für den abgewählten FDP-Minister noch zu absolvieren. Für 15 Uhr ist die offizielle Amtsübergabe an den neuen Außenminister Frank-Walter Steinmeier im Auswärtiges Amt angesetzt.

Hier sieht Westerwelle das Ende von Schwarz-Gelb

Hier sieht Westerwelle das Ende von Schwarz-Gelb

Im Laufe des Nachmittags übergeben auch die scheidenden FDP-Minister Philipp Rösler und Dirk Niebel das Wirtschaftsministerium sowie das Entwicklungshilfeministerium an ihre jeweiligen Nachfolger Sigmar Gabriel (SPD) und Gerd Müller (CSU).

Das wird dann aber auch - nach fast einem Vierteljahr dauernden Koalitionsverhandlungen - wirklich der letzte Auftritt der im September abgewählten FDP-Politiker in ihren Ministerien gewesen sein.

fro

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Palästinenser frieren Beziehungen zu Israel wegen Tempelberg-Krise ein
Palästinenser frieren Beziehungen zu Israel wegen Tempelberg-Krise ein
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 

Kommentare