Honda ruft eine halbe Million Autos weltweit zurück

New York - Nach einer weltweiten Rückrufaktion des japanischen Autobauers Toyota ruft auch Konkurrent Honda rund 528 000 Fahrzeuge in die Werkstätten zurück. Dies teilte Honda-Sprecherin Christina Ra mit.

Allein in den USA müssten wegen möglicher Lecks an Bremsleitungen 470 000 Autos in die Werkstätten. Am Donnerstag hatte Toyota weltweit etwa 1,5 Millionen Autos zurückbeordert, weil Bremsflüssigkeit austreten könne. In den USA gilt der Rückruf aus Sicherheitsgründen allein für 740 000 Autos, berichtete Toyota in den USA. Honda und Toyota haben dieselben Lieferanten für das Teil. Weder Honda noch Toyota gehen davon aus, dass der Fehler die Fahrsicherheit beeinträchtigen könne.

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen

Kommentare