Honduras: 72-Stunden-Frist für Putschregierung

UN-Vollversammlung
+
Auch die UN-Vollversammlung hat am Dienstag den Putsch einmütig verurteilt.

Washington - Die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) in Washington setzte den neuen Machthabern eine Frist von 72 Stunden, um den gestürzten Präsidenten Manuel Zelaya wieder einzusetzen.

Die OAS beauftragte zudem ihren Vorsitzenden José Miguel Insulza, mit Vertretern “mehrerer anderer Staaten“ die diplomatischen Bemühungen zur Wiederherstellung der Demokratie in Honduras zu übernehmen.

Lesen Sie auch:

Gestürzter Präsident kämpft um Macht

Sollte Honduras der Aufforderung nicht folgen, werde das mittelamerikanische Land aus der Organisation ausgeschlossen, erklärte Insulza. Der linksgerichtete Zelaya hatte zuvor angekündigt, er wolle an diesem Donnerstag - also innerhalb der Drei-Tage-Frist - in seine Heimat zurückkehren. Die argentinische Präsidentin Cristina Kirchner sowie der ecuadorianische Staatschef Rafael Correa und der OAS-Vorsitzende Insulza erklärten, sie würden als “Begleitschutz“ mit Zelaya reisen.

Zelaya ist in seiner Heimat nicht unumstritten, da er versucht hatte, sich über ein von vielen kritisiertes Verfassungsreferendum eine weitere Amtszeit zu sichern. Am Dienstag hatten erstmals Zehntausende in der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa gegen Zelaya und für die neue Regierung demonstriert. “Ja zur Demokratie, nein zur Diktatur“ war auf Transparenten zu lesen. Die Demonstranten warfen Zelaya vor, mehrfach die Verfassung gebrochen und eine Diktatur in Honduras angestrebt zu haben.

Die UN-Vollversammlung hatte am Dienstag den Putsch in Honduras einmütig verurteilt und die Wiedereinsetzung des Präsidenten gefordert. In Honduras haben die Behörden inzwischen einen Haftbefehl gegen Zelaya erlassen. Zelaya war am Sonntag von Militärs festgesetzt und umgehend außer Landes gebracht worden. In Tegucigalpa ist inzwischen Roberto Micheletti vom Kongress als Interims-Präsident vereidigt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klimastreik in Deutschland heute: Greta in Berlin – Baerbock sorgt für Überraschung
POLITIK
Klimastreik in Deutschland heute: Greta in Berlin – Baerbock sorgt für Überraschung
Klimastreik in Deutschland heute: Greta in Berlin – Baerbock sorgt für Überraschung
Mit Merkel und Söder - Laschet will heute ausgerechnet in München noch Scholz ausstechen
POLITIK
Mit Merkel und Söder - Laschet will heute ausgerechnet in München noch Scholz ausstechen
Mit Merkel und Söder - Laschet will heute ausgerechnet in München noch Scholz ausstechen
Söder: Völlig neue Corona-Regeln in Bayern ab Donnerstag
POLITIK
Söder: Völlig neue Corona-Regeln in Bayern ab Donnerstag
Söder: Völlig neue Corona-Regeln in Bayern ab Donnerstag
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern im Live-Ticker: Alle Ergebnisse im Überblick
POLITIK
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern im Live-Ticker: Alle Ergebnisse im Überblick
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern im Live-Ticker: Alle Ergebnisse im Überblick

Kommentare