Hunderte Bundeswehr-Freiwillige quittieren den Dienst

+
Die ersten Freiwilligen rückenAnfang Juli 2011 in die Hunsrück-Kaserne in Kastellaun (Rheinland-Pfalz) ein.

Berlin - Hunderten Bundeswehr-Freiwilligen ist die Lust an der Armee schnell vergangen. Von den 3.419 freiwillig Wehrdienstleistenden, die am 1. Juli ihren Dienst in der Bundeswehr angetreten haben, sind 440 schon wieder ausgeschieden.

Das berichtet die “Bild“-Zeitung (Montagausgabe) unter Berufung auf Zahlen des Bundeswehrverbandes. Der Chef des Bundeswehrverbandes Ost, Uwe Köspel, sagte, die Quote von etwa 13 Prozent entspreche ungefähr den Ausfällen, die es zur Zeit der Wehrpflicht gegeben habe. “Grundsätzlich gilt: Es ist besser, die Leute merken gleich, dass die Bundeswehr nichts für sie ist als wenn sie es erst im Einsatz feststellen“, sagte er dem Blatt.

KSK: Die härtesten Kämpfer der Bundeswehr

KSK: Das ist die Elite-Einheit der Bundeswehr

dapd

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Nach Erdogans Drohung: EU bestellt türkischen Botschafter ein
Nach Erdogans Drohung: EU bestellt türkischen Botschafter ein

Kommentare