Industrie lehnt europäische Wirtschaftsregierung ab

Berlin - Nach dem deutsch-französischen Vorschlag einer Euro-Wirtschaftsregierung warnt die deutsche Industrie vor einer übermäßigen Steuerung der Marktwirtschaften durch die Euro-Staaten.

 Die Politik dürfe keinesfalls in den Versuch geraten, mehr zu regeln, als sie kann, sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Hans-Peter Keitel, am Mittwoch in Berlin. “Eine dirigistische europäische Wirtschaftsregierung lehnen wir vehement ab“, fügte Keitel hinzu.

Kritik äußerte der BDI-Präsident an einer Finanztransaktionssteuer. “Sie funktioniert nur, wenn sie weltweit eingeführt wird, Insellösungen ergeben keinen Sinn“.

dapd

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Ticker: EU-27 will in den Brexit-Verhandlungen geeint auftreten
Ticker: EU-27 will in den Brexit-Verhandlungen geeint auftreten
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren

Kommentare