Internet: Aigner will Verfallsdatum für persönliche Daten

+
Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner ( CSU)

Berlin - Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) hat bessere technische Löschmöglichkeiten für Internetnutzer bei persönlichen Daten im Netz gefordert. Was sich genau ändern soll.

“Das Internet vergisst nichts“, sagte die Ministerin am Dienstag zum Auftakt einer Tagung zum “Safer Internet Day“ in Berlin. Aigner sprach sich dafür aus, ein Verfallsdatum für Dateien wie Fotos oder Videos einzurichten. “Ich gehe aber davon aus, dass die Nutzer nur solche Angebote annehmen, die ihnen kostenlos zur Verfügung stehen.“ Gleichzeitig dürfe man die Internetnutzer nicht aus der Pflicht entlassen. “Die Verbraucher müssen verantwortungsvoll mit ihren Daten umgehen“, sagte Aigner.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare