Iranische Webseite karikiert Holocaust

+
Die Startseite von http://holocartoons.com

Berlin - Eine neue iranische Website widmet sich mit antisemitischen Zeichnungen zum Holocaust dem Kampf gegen Israel.

“Die Zionisten haben Palästina unter der Großen Lüge des “Holocaust“ ruiniert“, heißt es im Vorwort auf der Seite http://holocartoons.com, die vom privaten Khakriz Cultural Institute betrieben wird.

“Der Holocaust bezieht sich angeblich auf eine gewaltige Katastrophe, bei der sechs Millionen Juden aus der in Europa wohnenden jüdischen Bevölkerung von fünf Millionen und 400 000 tragisch umkamen.“ Die iranische Nachrichtenagentur Fars stellte die Website am Donnerstag vor.

Die Website basiert auf einem bereits 2008 erschienenen Buch über den Holocaust, das den Holocaust leugnet. Sie sei den Palästinensern gewidmet, die “unter dem Vorwand des Holocausts getötet“ worden seien, schreibt Fars. Der Iran erkennt seit der Revolution von 1979 Israel nicht als Staat an und spricht stattdessen vom “zionistischen Regime“.

Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat dem Westen vorgeworfen, die Beleidigung der Muslime mit Mohammed-Karikaturen als Teil der Pressefreiheit zu verteidigen, eine historische Überprüfung des Holocausts aber als Verbrechen einzustufen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat

Kommentare