Syrische Chemiewaffen: Israel droht mit Krieg

Brüssel - Israel droht mit Waffengewalt, sollten chemische Kampfmittel in Syrien in die Hände der islamistischen Hisbollah gelangen.

In dem Fall sei sein Land zum Krieg bereit, sagte Israel Außenminister Avigdor Lieberman am Dienstag in Brüssel. Er nahm dort am EU-Israel Assoziierungsrates teil. Dessen jährliche Treffen sollen helfen, die Beziehungen zwischen der EU und Israel zu pflegen.

Syrien: So wütet Assad gegen sein eigenes Volk

Syrien: So wütet Assad gegen sein eigenes Volk

In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP
In Syrien geht die blutige Unterdrückung der Opposition weiter. Neue Gräueltaten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad werden aus Homs gemeldet. Diese Bilder sind in den vergangenen Tagen in Homs entstanden. Sie dokumentieren das Leid der Oppositionellen. © AP

“In dem Moment, wo wir sehen, dass die Syrer chemische und biologische Waffen an Hisbollah geben, ist das eine rote Linie für uns und aus unserer Sicht ist das ein klarer Casus Belli (Kriegsgrund)“, sagte Liebermann. “Wir werden entschieden und ohne Zögern oder Zurückhaltung handeln.“ Sein Land hoffe für diesen Fall auf das Verständnis der internationalen Gemeinschaft.

Israel besitzt Lieberman zufolge Informationen über radikale Schiiten-Gruppen, die mit Unterstützung des Iran versuchten, an solche Waffen zu gelangen.

Am Vortag hatte der syrische Präsident Baschar al-Assad den Einsatz von Chemiewaffen in Aussicht gestellt, falls Syrien von Dritten angegriffen werde. Am Dienstag gab es Berichte, wonach die Regierung chemische Waffen auf grenznahe Flughäfen geschafft habe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona-Gipfel: Merkel und Scholz erreichen Lockdown-Einigung - FDP für Pläne, doch es gibt ein großes aber...
POLITIK
Corona-Gipfel: Merkel und Scholz erreichen Lockdown-Einigung - FDP für Pläne, doch es gibt ein großes aber...
Corona-Gipfel: Merkel und Scholz erreichen Lockdown-Einigung - FDP für Pläne, doch es gibt ein großes aber...
Ampel-Knall: SPD will Lindner Finanzministerium wohl doch noch entreißen - „systematische Gefahr“
POLITIK
Ampel-Knall: SPD will Lindner Finanzministerium wohl doch noch entreißen - „systematische Gefahr“
Ampel-Knall: SPD will Lindner Finanzministerium wohl doch noch entreißen - „systematische Gefahr“
Energiecharta-Vertrag: Wie Schiedsgerichte Europas Klimaziele bedrohen
POLITIK
Energiecharta-Vertrag: Wie Schiedsgerichte Europas Klimaziele bedrohen
Energiecharta-Vertrag: Wie Schiedsgerichte Europas Klimaziele bedrohen
Prien kandidiert als stellvertretende CDU-Vorsitzende
POLITIK
Prien kandidiert als stellvertretende CDU-Vorsitzende
Prien kandidiert als stellvertretende CDU-Vorsitzende

Kommentare