Italien zieht Botschafter aus Brasilien ab

+
Cesare Battisti

Rom - Italien zieht seinen Botschafter aus Brasilien ab, weil Brasilia den als Terroristen verurteilten Schriftsteller Cesare Battisti nicht an Rom ausliefern will.

 Dies gab das italienische Außenministerium am Freitag bekannt. Der scheidende brasilianische Präsident Luiz Ignácio Lula da Silva hatte zuvor endgültig die von Italien geforderte Auslieferung des ehemaligen italienischen Linksextremisten abgelehnt.

Der in Italien wegen Mordes in Abwesenheit zu lebenslanger Haft verurteilte Battisti wurde 2007 in Rio festgenommen und wartet seitdem im Gefängnis auf eine Entscheidung. Zuvor hatte er jahrelang in Frankreich gelebt. Italien hatte bis zuletzt versucht, Lula umzustimmen. Die italienische Regierung von Ministerpräsident Silvio Berlusconi hatte bereits in den vergangenen Tagen klar gemacht, dass sie eine Ablehnung der Auslieferung nicht akzeptieren werde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“

Kommentare