Jordanischer Botschafter in Libyen entführt

Tripolis - Libysche Milizionäre haben in der Hauptstadt Tripolis den jordanischen Botschafter entführt.

Wie die staatliche Nachrichtenagentur Lana weiter berichtete, kamen die vermummten Angreifer am Dienstagmorgen in zwei Fahrzeugen. Sie überwältigten den Diplomaten Fawas Aitan in seinem Wagen und verschleppten ihn. Das jordanische Außenministerium bestätigte die Entführung.

Libyen ist nach dem Sturz von Langzeitdiktator Muammar al-Gaddafi zum Tummelplatz verschiedener Milizen geworden. Die Regierung hat es bislang nicht geschafft, diese Gruppen zu entwaffnen.

Erst am Wochenende trat Regierungschef Abdullah al-Thinni zurück. Dessen Vorgänger, Ali Seidan, war selbst schon kurzzeitig zum Entführungsopfer geworden. Im September 2012 wurden der US-Botschafter Christopher Stevens und drei weitere Diplomaten bei einem Überfall auf das US-Konsulat in Bengasi getötet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare