Lasse Becker

FDP-Nachwuchs-Chef glaubt an Rente mit 75

+
Lasse Becker, Vorsitzender der Jungen Liberalen (Julis)

Berlin - Jüngere Leute müssen sich nach Ansicht des Chefs des FDP-Nachwuchses, Lasse Becker, auf eine Rente erst mit bis zu 75 Jahren einstellen.

Becker sagte am Mittwoch „Welt Online“: „Meine Generation der um die 30-Jährigen wird ein Renteneintrittsalter von 70 bis 75 haben.“ Die Entwicklung hänge aber natürlich davon ab, wie gut man mit dem Umbau des Rentensystems vorankomme. Der Vorsitzende der Jungen Liberalen erwartet, dass zunächst das Renteneintrittsalter auf 69 Jahre erhöht wird. „Nur wird es dabei nicht bleiben. Es gibt viele Berufe, die körperlich nicht so anstrengend sind, in denen man deutlich länger als bis 69 arbeiten kann.“

Versprochen - gebrochen: Die bekanntesten Wahllügen

Versprochen - gebrochen: Die bekanntesten Wahllügen

dpa

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Ticker: Brexit-Papier unterzeichnet - wie geht es nun weiter?
Ticker: Brexit-Papier unterzeichnet - wie geht es nun weiter?
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren

Kommentare