Viele Vorwürfe im Raum

Kataloniens Ex-Vizepräsident und drei weitere Beschuldigte bleiben in Haft

Kataloniens Ex-Vizepräsident, Oriol Junqueras, und drei weitere Vertreter der Unabhängigkeitsbewegung bleiben vorerst in Haft.

Kataloniens Ex-Vizepräsident, Oriol Junqueras, und drei weitere Vertreter der Unabhängigkeitsbewegung bleiben vorerst in Haft. Das entschied Spaniens Oberstes Gericht am Montag. Neben Junqueras müssen auch der katalanische Ex-Innenminister Joaquim Forn sowie die beiden Chefs zweier Verbände, welche für die Unabhängigkeit Kataloniens eintreten, weiter im Gefängnis bleiben. Sechs ehemalige Minister der katalanischen Regionalregierung sollen dagegen auf Kaution freikommen.

Die spanische Justiz wirft den zehn Vertretern der Unabhängigkeitsbewegung Rebellion, Aufwiegelung und Veruntreuung öffentlicher Gelder vor. Darauf stehen bis zu 30 Jahre Gefängnis. Die Festnahmen hatten massive Proteste in Katalonien ausgelöst.

Die katalanische Regierung hatte unter Missachtung eines Verbots aus Madrid Anfang Oktober ein Unabhängigkeitsreferendum abgehalten und später die Unabhängigkeit ausgerufen.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mitschuld am Massaker von El Paso? Jetzt bekommt Trump Vorwürfe aus eigenen Reihen
Mitschuld am Massaker von El Paso? Jetzt bekommt Trump Vorwürfe aus eigenen Reihen
Streit um Flugreisen: Bundestags-Abgeordnete flogen 2018 mehr - Grüne an der Spitze
Streit um Flugreisen: Bundestags-Abgeordnete flogen 2018 mehr - Grüne an der Spitze
AKK dementiert Forderung nach Parteiausschluss von Maaßen
AKK dementiert Forderung nach Parteiausschluss von Maaßen
Bei Zapfenstreich für Ursula von der Leyen: ARD-Kommentar erbost die Zuschauer 
Bei Zapfenstreich für Ursula von der Leyen: ARD-Kommentar erbost die Zuschauer 

Kommentare