Keine Mehrheiten: Kopf-an-Kopf-Rennen in NRW

Köln - Vier Wochen vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen hat weder die regierende Koalition aus CDU und FDP noch ein Bündnis aus SPD und Grünen eine absolute Mehrheit.

Das ergab eine Meinungsumfrage von Infratest dimap im Auftrag des WDR. Die CDU legt im Vergleich zum März um drei Punkte auf 38 Prozent zu.

Auch die SPD legt leicht zu und erreicht 34 Prozent (plus eins). Hingegen verliert die FDP und kommt in der Umfrage auf sieben Prozent (minus drei). Die Grünen würden zwölf Prozent erreichen und damit einen Punkt abgeben. Die Linkspartei käme unverändert auf sechs Prozent. Das bürgerliche Lager aus CDU und FDP und ein Bündnis von SPD und Grünen liefern sich damit ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Die aktuelle Regierungskoalition käme zusammen auf 45 Prozent, Rot-Grün auf 46 Prozent der Stimmen. Eine Mehrheit hätte keines der beiden Bündnisse. Eine rechnerische Mehrheit gäbe es hingegen für eine große Koalition, für eine Koalition aus CDU und Grünen sowie für ein Bündnis aus SPD, Grünen und der Linkspartei.

DAPD/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Landtagswahl 2017 im Saarland: Wann gibt es heute ein Ergebnis? 
Landtagswahl 2017 im Saarland: Wann gibt es heute ein Ergebnis? 
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“

Kommentare