Keine Pläne für Praxisgebühr bei jedem Arztbesuch

+
Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr dementiert die Pläne für eine Praxisgebühr bei jedem Arztbesuch.

Berlin - Im Bundesgesundheitsministerium gibt es nach eigenen Angaben keine Überlegungen, gesetzliche Versicherte für jeden Arztbesuch eine Praxisgebühr zahlen zu lassen.

“Pläne, die Praxisgebühr pro Arztbesuch zu erheben, stammen nicht aus dem Bundesgesundheitsministerium“, sagte ein Sprecher der Nachrichtenagentur dapd. “Das Thema Praxisgebühr ist in der Koalition noch nicht einmal beraten worden.“

Damit reagierte das Ressort von Minister Daniel Bahr (FDP) auf einen Bericht der Bild-Zeitung, wonach eine Reform der Gebühr im kommenden Jahr zu einer Zahlung bei jedem Praxisbesuch führen könnte. Der CSU-Abgeordnete Johannes Singhammer sagte der Zeitung: “Der Effekt, die Zahl der Arztbesuche zu dämpfen, ist mit der jetzigen Gebühr nicht erreicht worden.“ Deshalb werde eine “unbürokratischere“ Lösung gesucht.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare