Kernkraftwerk Emsland vom Netz genommen

+
Das Kernkraftwerk Emsland.

Essen - Das Kernkraftwerk Emsland bei Lingen in Niedersachsen ist am Samstagabend vom Netz genommen worden. Das sagte ein Sprecher des Energiekonzerns RWE in Essen.

Der Grund für das Abschalten sind planmäßige Revisionsarbeiten. Nun liefern für eine Woche nur noch vier der 17 deutschen Atommeiler Strom: Die sieben ältesten AKW wurden im Zuge des Moratoriums abgeschaltet, der Pannenreaktor Krümmel steht ohnehin still, und in fünf AKW laufen Wartungsarbeiten.

Bei den Revisionsarbeiten im AKW Emsland werden nach Angaben von RWE 44 der insgesamt 193 Brennelemente gewechselt. Außerdem seien die Sanierung und der Austausch von Kühlwasserleitungen sowie Arbeiten an den Transformatoren geplant. Insgesamt stünden 820 Prüfungen auf dem Programm, bei denen beispielsweise die Funktion von Ventilen und Schaltern kontrolliert werde.

Trotz der Abschaltung eines Großteils der Atomkraftwerke ist nach Angaben der Bundesnetzagentur kein Zusammenbruch der Stromversorgung zu befürchten. Die Netzbetreiber seien darauf vorbereitet und steuerten gegen, sagte der Präsident der Agentur, Matthias Kurth, der “Passauer Neuen Presse“ (Samstag).

Nach der Abschaltung des Kernkraftwerks Emsland liefern nur noch Isar II und Gundremmingen C (Bayern), Brokdorf (Schleswig-Holstein) und Neckarwestheim II (Baden-Württemberg) Atomstrom. Da Gundremmingen B um den 26. Mai herum wieder ans Netz gehen soll, wird der bisher einmalige Engpass rund eine Woche andauern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Fünf deutsche IS-Frauen in Tunnel in Mossul entdeckt - ist eine davon Linda W. (16)?
Fünf deutsche IS-Frauen in Tunnel in Mossul entdeckt - ist eine davon Linda W. (16)?
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare