Bald Einheitsabitur in Deutschland?

+
Ludwig Spaenle

Berlin - Der Präsident der Kultusministerkonferenz, Ludwig Spaenle, hat sich für eine bessere Vergleichbarkeit der Schulabschlüsse in den Bundesländern und für ein Einheitsabitur ausgesprochen.

“Mit einem bundesweit vergleichbaren Abitur kann die Qualität im deutschen Bildungswesen gehoben werden“, sagte der CSU-Politiker der “Bild“-Zeitung (Samstagausgabe). Er könne sich sehr gut vorstellen, vergleichbare Abituraufgaben in allen Bundesländern einzuführen. Spaenle forderte für Schüler und Eltern eine bessere Vergleichbarkeit, “damit Kinder bei Umzügen keine größeren Probleme mehr haben“.

Der bayerische Kultusminister fügte hinzu, er stehe für ein differenziertes Bildungswesen und lehne eine Einheitsschule ab, wie sie jetzt in Hamburg geplant sei. Auf weitere große Schulreformen sollte verzichtet werden. “Wir sollten uns vielmehr auf gemeinsame Standards einigen“, erklärte er.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare