SPD kritisiert BP-Sponsoring des Präsidenten-Fests

+
SPD-Chef Sigmar Gabriel kritisiert das BP-Sponsoring des Bundespräsidenten-Fests.

Berlin - Angesichts der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko kritisiert SPD-Chef Sigmar Gabriel, dass das Sommerfest des Bundespräsidenten kommende Woche vom BP-Konzern mitfinanziert wird.

“Wir sollten BP bitten, das Geld lieber denen zu geben, die es dringender brauchen: den Opfern der Ölpest im Golf von Mexiko. Jede Fischerfamilie braucht es dort mehr als die Gäste auf dem Fest des Bundespräsidenten“, sagte Gabriel der “Bild“-Zeitung (Freitag). “Ich würde mich schämen, im Schloss Bellevue von BP bewirtet zu werden.“

Zugleich stellte Gabriel die Finanzierung des Fests durch Sponsoren generell infrage. “Ein Land wie Deutschland sollte sich das Fest seines Staatsoberhauptes nicht von Sponsoren aus der Wirtschaft finanzieren lassen. Das können wir uns auch in Zeiten knapper Kassen nun wirklich leisten.“

Ölteppich erreicht Küste von Louisiana

Ölteppich erreicht Küste von Louisiana

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare