Künast schließt Schwarz-Grün aus

Berlin - Grünen-Fraktionschefin Renate Künast hat ihre Partei aufgefordert, Bündnisse mit der Union bei den kommenden Wahlen kategorisch ausschließen.

“Die Option Schwarz-Grün werden wir bei den nächsten Wahlen zumachen müssen“, sagte Künast dem Nachrichtenmagazin “Der Spiegel“. “Berlin hat gezeigt, dass unsere Wählerinnen und Wähler da 150 Prozent Klarheit brauchen.“ Die Fraktionsvorsitzende im Bundestag war erfolglos als Grünen-Spitzenkandidatin für das Amt des Regierenden Bürgermeisters in Berlin angetreten und hatte dort lange versucht, Schwarz-Grün offenzuhalten.

dpa

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“

Kommentare