Super-Wahlsonntag: Die Politiker geben ihre Stimmen ab

Landtagswahl 2016
1 von 18
André Poggenburg (AfD) in Sachsen-Anhalt.
Landtagswahl 2016
2 von 18
Bernd Riexinger (Die Linke) in Baden-Württemberg.
Landtagswahl 2016
3 von 18
Daneil Köbler (Grüne) in Rheinland-Pfalz.
Landtagswahl 2016
4 von 18
Guido Wolf (CDU) in Baden-Württemberg.
Landtagswahl 2016
5 von 18
Hans-Ulrich Rülke (FDP) in Baden-Württemberg.
Landtagswahl 2016
6 von 18
Jochen Bülow (Die Linke) in Rheinland-Pfalz.
Landtagswahl 2016
7 von 18
Gut gelaunt hat die rheinland-pfälzische CDU-Spitzenkandidatin Julia Klöckner in ihrer Heimat Bad Kreuznach ihre Stimme abgegeben. „Soll ich sagen, wen ich gewählt habe?“, scherzte sie mit den anwesenden Journalisten am Sonntagvormittag. Sie sei in freudiger Erwartung, aber nicht nervös, sagte die 43-Jährige. „Wir haben das getan, was wir tun konnten. Jetzt liegt die Entscheidung in den Händen der Wähler.“ Die Christdemokratin will Ministerpräsidentin Malu Dreyer von der SPD in der Staatskanzlei ablösen. SPD und CDU liegen nach jüngsten Umfragen fast gleichauf.
Landtagswahl 2016
8 von 18
Katrin Budde (SPD) in Sachsen-Anhalt.

Stuttgart/Mainz/Magdeburg - Ob die strahlenden Minen bis zum Abend durchhalten, ist mehr als ungewiss: Die Spitzenkandidaten der Parteien bei den Landtagswahlen in  Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt gaben am Sonntag in ihren Heimatorten ihre Stimmen ab.

Alle Fragen und Antworten zur Landtagswahl 2016 finden Sie hier: Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg.

Auch interessant

Meistgelesen

Skandal im BAMF: Mitarbeiterin schon lange in Verdacht - aber sie wurde weiterbeschäftigt
Skandal im BAMF: Mitarbeiterin schon lange in Verdacht - aber sie wurde weiterbeschäftigt
Paukenschlag: FDP-Chef Lindner und seine Frau haben sich getrennt
Paukenschlag: FDP-Chef Lindner und seine Frau haben sich getrennt
Asyl zu Unrecht gewährt: Korruptionsskandal beim BAMF
Asyl zu Unrecht gewährt: Korruptionsskandal beim BAMF
Neuer Feiertag für Deutschland: Ministerpräsident ist dagegen - aus bestimmtem Grund
Neuer Feiertag für Deutschland: Ministerpräsident ist dagegen - aus bestimmtem Grund

Kommentare