SPD lehnt große Koalition ab

Berlin - Die SPD will nicht in eine große Koalition unter Kanzlerin Angela Merkel eintreten, falls das Bündnis zwischen Union und FDP am Streit über die Euro-Krise zerbricht.

“Wenn diese Regierung nicht mehr handlungsfähig ist, dann muss sie sich ein neues Mandat der Menschen beschaffen.“ Und das gehe nur über eine Neuwahl des Bundestags, sagte der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

Der jüngste Streit zwischen der Kanzlerin und Vizekanzler und FDP-Chef Philipp Rösler über den Umgang mit Griechenland habe gezeigt, dass Schwarz-Gelb nur noch “geschäftsführend“ amtiere.

Auch eine von Merkel geführte Minderheitsregierung, die es nach einem Ausscheiden der FDP aus der Regierung geben könnte, wird die SPD nicht stützen, wie Thomas Oppermann, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion, dem Blatt sagte.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen

Kommentare