Liberale rücken von Westerwelle ab

+
Auch Fraktionschefin Birgit Homburger wendet sich gegen FDP-Parteichef Guido Westerwelle.

Düsseldorf - Der Druck aus den eigenen Reihen wächst: Nach Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat sich jetzt auch FDP-Bundesfraktionschefin Birgit Homburger gegen Parteichef Guido Westerwelle gewandt.

FDP-Bundestagsfraktionschefin Birgit Homburger stellt den Verbleib von Parteichef Guido Westerwelle an der Parteispitze in Frage. “In der Tat können wir nicht so weiter machen wie bisher. Wir müssen alles auf den Prüfstand stellen, sowohl inhaltlich wie personell“, sagte Homburger der Düsseldorfer “Rheinischen Post“ (Freitagausgabe) laut Vorabbericht. Wenn sie von “alles“ spreche, meine sie damit selbstverständlich auch den Parteivorsitzenden.

Sie waren die Chefs der FDP

Sie waren die Chefs der FDP

Homburger kündigte an, sie selbst wolle auch in ihrer Funktion als FDP-Landesvorsitzende in Baden-Württemberg weitermachen. “Ich wurde massiv gebeten, jetzt nicht von Bord zu gehen“, sagte Homburger. Weder als FDP-Landeschefin noch als FDP-Fraktionsvorsitzende im Bundestag stehe sie als “Bauernopfer“ für einen Verbleib Westerwelles an der Parteispitze zur Verfügung.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare