Lindner soll FDP-Vize werden

+
Christian Linder soll Partei-Vize der FDP werden.

Berlin - Die FDP wird nach Medieninformationen auf ihrem vorgezogenen Parteitag im März einen Teil ihrer Posten im Präsidium neu besetzen. Dabei soll Christian Linder zum Partei-Vize gewählt werden.

Wie die Zeitung (Samstagausgabe) berichtet, soll der Vorsitzende der FDP in Nordrhein-Westfalen, Christian Lindner, stellvertretender FDP-Chef werden. Mehrere Präsidiumsmitglieder hätten sich dafür ausgesprochen, auch der FDP-Ehrenvorsitzende Hans-Dietrich Genscher.

Für Lindner soll offenbar Birgit Homburger ihren Vizeposten räumen. Die Vorsitzende der baden-württembergischen FDP ist als Beisitzerin im Präsidium im Gespräch. Sie könnte auf den Platz von Elke Hoff rücken, die laut Bericht das Präsidium verlässt. Offen sei, wie viele Bewerber es um den Beisitzerposten von Dirk Niebel gibt.

Neben dem Kieler FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki erwäge offenbar auch der rheinland-pfälzische Landeschef Volker Wissing eine Kandidatur. Niebel selbst werden nach Angaben der Zeitung kaum noch Chancen auf einen Präsidiumsposten eingeräumt. Grund sei die große Verärgerung in der Partei über seine wochenlange Kritik an FDP-Chef Philipp Rösler.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare