Linke: Rente mit 67 per Gesetz aussetzen

Berlin - Die Diskussion um das Renteneintrittsalter nimmt kein Ende. Die Linkspartei will die Rente mit 67 jetzt per Gesetz aussetzen.

Dann müssten SPD und Grüne Farbe bekennen und ihre Kooperationsfähigkeit unter Beweis stellen, sagte die Vize- Vorsitzende Sahra Wagenknecht dem “Hamburger Abendblatt“. “Wir hoffen, dass die Opposition wenigstens diesen Minimalkonsens ausnutzen wird, um etwas für die Menschen zu erreichen.“

Auch im Regierungslager seien viele von der Einführung der Rente mit 67 zu dem vorgesehenen Zeitpunkt ab 2012 nicht überzeugt, sagte Wagenknecht weiter. “Wir können Merkel in dieser wichtigen Frage eine Abstimmungsniederlage zufügen.“

Umfrage: Rente mit 67 unnötig

70 Prozent der Bürger in Deutschland halten laut einer Umfrage die Rente mit 67 für unnötig. Eine längere Lebensarbeitszeit sei zur Sicherung des Rentensystems nicht notwendig, sagten sie in einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für den Nachrichtensender N24.

Unter den SPD-Wählern seien sogar 80 Prozent dieser Meinung, bei den Unionswählern seien es 66 Prozent, teilte der Sender mit. Befragt wurden 1000 Personen am 11. August.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“

Kommentare