Merkel und Steinbrück treffen aufeinander

TV-Duell: Raab ist Sieger - Kette heimlicher Star

+
Bundeskanzlerin Angela Merkel und Herausforderer Peer Steinbrück treten im TV-Duell gegeneinander an.

München - Es war das einzige Mal, dass Angela Merkel und Peer Steinbrück vor der Wahl im TV aufeinandertrafen. Wer machte die bessere Figur? Wie waren die Reaktionen im Internet? Der Live-Kommentar zum TV-Duell zum Nachlesen.

+++ Aktualisieren +++

+++ 22.15 Uhr +++

Mein Fazit: Merkel hat hin und wieder mit souveränen Antworten überrascht, hat öfter Steinbrück persönlich angesprochen. Doch ihre Antworten waren meistens gefüllt mit Phrasen. Von Steinbrück hatte ich mehr Angriffslust und Schlagfertigkeit erwartet. Am meisten hat wohl Stefan Raab mit seinen aggressiven Fragen überrascht. Heimlicher Star des Abends: die #schlandkette in Schwarz, Rot, Gold um den Merkel-Hals.

+++ 22.10 Uhr +++

"Hatte das TV-Duell Champions League-Format?", fragt Jauch den Breitner. Nochmal: Was soll der Fußballer in der Runde?

+++ 22.08 Uhr +++

In der Analyse-Runde bei Jauch: Paul Breitner????????

+++ 22.07 Uhr +++

Bei unserer Online-Umfrage geht die Bundeskanzlerin als deutliche Gewinnerin aus dem TV-Duell hervor: 66,3 Prozent stimmen für Angela Merkel, nur 33,7 Prozent für Peer Steinbrück.

+++ 22.04 Uhr +++

Wer geht jetzt als Sieger aus dem Duell hervor? Nach ersten Einschätzungen auf Twitter: Moderator Stefan Raab. "Gebt den Raab endlich eine (gute) Polit-Talkshow", twittert Markus Hundgen.

+++ 22.03 Uhr +++

Das TV-Duell ist beendet. Merkel und Steinbrück schütteln sich die Hände.

+++ 22.01 Uhr +++

Uuuund jetzt: Das Wort zum Sonntag von Merkel: "Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger..." Gääähn!

+++ 21.59 Uhr +++

Schlusswort von Peer Steinbrück: Rampenlicht an und los geht's mit dem 90 sekündigen Wahlkampfspot.

+++ 21.58 Uhr +++

Sonderbar: Peer Steinbrück twittert während des TV-Duells?! Nein, es ist sein Wahlkampf-Team.

+++ 21.55 Uhr +++

Merkel erkennt die Anspielung von Anne Will, korrigiert sich grinsend und spricht jetzt vom "allervollsten Vertrauen".

Das TV-Duell in Bildern

Das TV-Duell in Bildern

+++ 21.54 Uhr +++

Hahaha, Merkel soll der FDP ihr "vollstes Vertrauen" aussprechen. Wenn das mal künftig nicht nach hinten los geht! Wie war das noch mit den zurückgetretenen Ministern à la Guttenberg oder Schavan?

+++ 21.53 Uhr +++

Raab redet sich in Rage und verlangt von Steinbrück ein Bekenntnis zur politischen Arbeit für den Fall, dass er nicht Kanzler wird. Aber darauf will sich der norddeutsche SPD-Politiker nicht einlassen.

+++ 21.50 Uhr +++

Beim Twitter-Duell geht die Bundeskanzlerin bei der Anzahl der Tweets ganz deutlich als Gewinnerin hervor: Über 45.000 Tweets nehmen Bezug auf Merkel, nur rund 29.000 auf Steinbrück

+++ 21.47 Uhr +++

Syrien-Frage: Keine Beteiligung an einem Militärschlag unter Steinbrück. Bei Merkel dürfte die Antwort ähnlich ausfallen.

+++ 21.45 Uhr +++

Nur noch eine Viertelstunde dauert das TV-Duell, doch obwohl gerade das sensible Thema NSA besprochen wird, macht sich die Müdigkeit bei den beiden Politikern schon bemerkbar. Auch Twitter-User Peter Hossli schreibt: "Nach einer Stunde sind #Merkel und #Steinbrück bereits müde."

+++ 21.44 Uhr +++

Thema NSA: Jetzt hält sich Steinbrück vornehm zurück. 

+++ 21.43 Uhr +++

In Deutschland werden wir nicht von der NSA abgehört - sagt die Bundeskanzlerin. Verblüffende Nachfragen vom Moderatoren-Paar Will/Raab

+++ 21.41 Uhr +++

Merkel spricht Steinbrück zwar direkt an, kann ihn aber beim Thema NSA nicht in die Augen blicken.

+++ 21.40 Uhr +++

So langsam hätte ich jetzt mal Lust auf Raabs "Blamieren oder Kassieren". Es käme doch mal ein bisschen Schwung ins TV-Studio, wenn Merkel und Steinbrück immer erstmal einen Buzzer drücken müssten!

+++ 21.39 Uhr +++

Uiuiui, Maybritt Illner fährt schwere Geschütze auf: Merkel gelte als die mächtigste Frau der Welt. Warum habe sie sich dann beim Betreuungsgeld von Seehofer über den Tisch ziehen lassen? Merkel wiegelt ab.

+++ 21.37 Uhr +++

Und jetzt die umstrittenene "Herdprämie": In den ersten 100 Tagen soll mit Steinbrück als Bundeskanzler das Betreuungsgeld abgeschafft werden, verspricht der Herausforderer.

+++ 21.36 Uhr +++

Angela Merkel schafft es dagegen, souveräner auf die Fragen der Moderatoren, aber auch auf Steinbrücks Sätze zu antworten.

+++ 21.36 Uhr +++

Steinbrück bleibt derjenige im Duell, mit Ecken und Kanten. Manchmal etwas ratlos, wie er jetzt antworten soll, hat er sich bei den Themen Finanzen, Mindestlohn und Krankenversicherung warm geredet. Zum Konzept der Opposition sagt er: "Das sind wieder leere Schachteln im Schaufenster."

+++ 21.31 Uhr +++

Jetzt geht's um das System der Krankenverischerung: Beide gestehen: Sie sind privat versichert. Wer hätte das gedacht!

+++ 21.26 Uhr +++

Auch in unserer Online-Umfrage liegt Angela Merkel noch immer mit 57,3 Prozent der Stimmen als derzeitige Gewinnerin des TV-Duells vorne.

+++ 21.25 Uhr +++

Dennoch schneidet die Kanzlerin bei vielen TV-Zuschauer ganz gut ab: Ein User twittert: "Florian Lukesch: Mutti bügelt alles und jeden weg. #tvduell"

+++ 21.23 Uhr +++

Merkel wird darauf angesprochen, ob sie die Energiewende bereut, antwortet nur kurz und will wieder über Renten sprechen. Maybritt Illner lässt sie zwar kurz gewähren, versucht dann aber, die Kanzlerin zurück zum Thema zu bringen.

+++ 21.20 Uhr +++ 

Merkel macht sich das zu eigen und zerrt die Antwort an sich, sagt aber auch nix Konkretes.

+++ 21.19 Uhr +++

Steinbrück hat jetzt schon zwei Mal auf eine Gehaltsfrage nicht geantwortet: Einmal bei der Höhe nach einem Kanzlergehalt, zum zweiten Mal bei der Frage nach Beamtengehältern. Er wollte keine Zahlen nennen.

+++ 21.11 Uhr +++

Da ist das Ding: die #schlandkette

Im Moment liegt Steinbrück mit seiner Redezeit vorne, deshalb soll Merkel jetzt ein bisschen mehr sprechen dürfen - aber schon wieder ist Steinbrück dran und nimmt das Rentenkonzept, das keins sei, von Merkel auseinander.

+++ 21.10 Uhr +++

Userin Laura Gies kommentiert die Kette bei Twitter: "#schlandkette - na immerhin einen neuen hashtag hat Frau Merkel in vier Jahren Regierung hingebracht."

+++ 21.08 Uhr +++

Hahaha, sehe gerade bei Twitter, dass der Hashtag #schlandkette groß diskutiert wird. Was sich dahinter verbirgt? Merkels Kette in Schwarz, Rot, Gold. Großartig!

+++ 21.06 Uhr +++

Warum steht Peter Klöppel mit verschränkten Armen an seinem Tisch, während er mal eine Frage stellt? Ist er etwa sauer, dass er noch nicht so oft ran durfte? Achtung, Körpersprache!

+++ 21.05 Uhr +++

Raab nimmt sich Steinbrück vor. Es geht um sein versprochenes hartes Vorgehen gegen Steuersünder, das sei doch eine komplett leere Drohung. "Stimmt doch gar nicht", sagt Steinbrück. Trotzig, aber deutlich.

+++ 21.02 Uhr +++

Merkel fällt den Moderatoren immer wieder ins Wort - und verliert dadurch an Sympathiepunkten.

+++ 21.01 Uhr +++

Beim Thema Finanzkrise wirkt Steinbrück sehr sicher. Auch seine Miene ist weniger grimmig.

+++ 20.59 Uhr +++

SPD-Parteichef Sigmar Gabriel twittert: "Sigmar Gabriel: Merkel will Stuern senken, mehr ausgeben und Schulden abbauen. Warum fragt sie keiner der 4 Moderatoren, was sie in Mathe hatte."

+++ 20.56 Uhr +++

Auch Merkur-Redakteur Philipp Vetter meint: "Stefan Raab ist ein echter Gewinn für das #TVDuell. Sorgt auch im Studio G in Berlin für Lacher, ohne albern zu wirken."

+++ 20.55 Uhr +++

Der Schlagabtausch zwischen Merkel und Raab amüsiert auf Twitter: Eine Userin schreibt: "#Merkel und #Raab sollten heiraten, eine Liebeshochzeit für #Deutschland #tv-duell"

+++ 20.54 Uhr +++

Raab kommt offenbar beim TV-Publikum ganz gut an. Michael Porschen twittert etwa: "Bis jetzt gefällt mir Stefan Raar sehr gut, wenigstens ist er in der Lage fragen auf den Punkt zu stellen."

+++ 20.52 Uhr +++

Aaaahhh, jetzt doch noch ein Bekenntnis von der Bundeskanzlerin: "Mit mir wird es eine Pkw-Maut nicht geben."

+++ 20.51 Uhr +++

Seehofers Pkw-Maut ist gerade Thema, Merkel windet sich und sagt, die Einführung sei "schwierig", Steinbrück lacht und sagt: "Das geht überhaupt nicht."

+++ 20.50 Uhr +++

Angela Merkel schwafelt rum, die Moderatoren versuchen sie zu unterbrechen, sie überredet sie mit lauter Stimme. Wie eine Mutti, die ihre Kinder zur Ruhe ruft.

+++ 20.48 Uhr +++

Raab bringt die Kanzlerin mit seinen Zwischenfragen aus dem Konzept. Schon zwei Mal hat sie zu ihm gesagt: "Herr Raab, ich möchte die Frage zu Ende beantworten."

+++ 20.47 Uhr +++

Medienjournalist Stefan Niggemeier twitter zur Einstiegsfrage von Raab: "Die Raab-Einstiegs-Frage mit dem Wahl-O-Mat war super. (Nicht dass Frau Merkel sie zur Kenntnis genommen hätte."

+++ 20.45 Uhr +++

Ein Twitter-User fordert eine Änderung der Duell-Regeln: "Müsste #Merkel nicht doppelt soviel Redezeit bei #tvduell kriegen wie #Steinbrück? Sie spricht doch nur halb so schnell. #fairplay"

+++ 20.44 Uhr +++

In unserem Online-Voting, wer das TV-Duell für sich entscheiden wird, liegt übrigens gerade Angela Merkel vorne: 56,7 Prozent stimmten bislang für die Kanzlerin, 43,3 % für Steinbrück.

+++ 20.42 Uhr +++

Juhu: Endlich mal ein echter Steinbrück - zum Stundenlohn unter unter 8,50 Euro sagt er: "Das sind die Gelackmeierten!"

+++ 20.41 Uhr +++

Die Beobachter im Studio sind bislang emotionslos. Merkur-Redakteur Philipp Vetter twittert: "#SPD-Fankurve versucht es mit bemühtem Applaus, die #CDU bleibt stumm."

+++ 20.38 Uhr +++

Angela Merkel setzt dagegen auf den Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen. Erstaunlich deutlich drückt sie sich dabei aus. Steinbrück quittiert das mit einer grimmigen Miene. 

+++ 20.37 Uhr +++

Anne Will fragt, ob die Bürger mit einem SPD-Kanzler mehr Geld in der Tasche haben? Steinbrück behauptet ja! Klar, was soll er sagen? Als Beispiel führt er unter anderem den Mindestlohn an.

+++ 20.35 Uhr +++

Hahaha! Anne Will ist super: Spricht Steinbrück darauf an, dass Merkel ihn bislang im Wahlkampf ignoriert hat: "Immerhin beherrscht sie Ihren Namen mühelos."

+++ 20.34 Uhr +++

Na immerhin Peter Klöppel hat sich ordentlich angezogen. Wirkt aber auch schon ein bisschen großväterlich. Hört irgendjemand gerade Angela Merkel zu?

+++ 20.33 Uhr +++

Als erster darf Stefan Raab das Wort an die Kanzlerin richten. Hui, er trägt - wie immer - keine Krawatte, der erste Knopf vom Hemd ist offen. Darf man so der Kanzlerin gegenübertreten?

+++ 20.32 Uhr +++

In den ersten Worten zittert Steinbrücks Stimme noch ein wenig, er wirkt angespannt. Aber in 90 Sekunden redet er sich warm.

+++ 20.31 Uhr +++

Maybritt Illner darf die erste Frage stellen, Peer Steinbrück darf als erster antworten. "Ich habe die Vorstellung von einem Land, in dem jeder sozial leben kann" - erinnert irgendwie an "I have a dream"...

+++ 20.30 Uhr +++

Jetzt geht's los! Hoffentlich wird's ein bisschen emotional.

+++ 20.28 Uhr +++

Eine Userin twittert bereits: "Der heutige Tatort präsentiert uns gleich 2 Täter" - Und wo ist die Leiche?

+++ 20.27 Uhr +++

Bei Twitter ist der Hashtag #tvduell übrigens bereits auf Platz 1. Na gut, da sind wahrscheinlich auch alle #tatort-Twitterer dabei, die heute auf ihren Krimi verzichten müssen...

+++ 20.25 Uhr +++

Na toll, während wir in der Redaktion hungern, gibt's im Backstage-Bereich im TV-Studio leckeres Essen: Gnocchetti mit grünem Pesto und Creme Caramel. Hoffentlich überfuttern die beiden Protagonisten sich nicht.

+++ 20.21 Uhr +++

Die 90 Minuten könnten vor allem auch ein Duell der vier Moderatoren werden: Wer stellt die wichtigsten Fragen? Wer bespricht welche Themen? Und vor allem: Wie schlägt sich Neuling Stefan Raab. Neben den drei versierten Politik-Journalisten Anne Will, Maybritt Illner und Peter Klöppel ist der ProSieben-Showmoderator Raab dieses Jahr das erste Mal in der illustren Polit-Runde dabei. Ob damit wirklich auch junge Wähler für die Bundestagswahl mobilisiert werden können?

TV-Duell: Die Moderatoren im Vorab-Check

TV-Duell: Die Moderatoren im Vorab-Check

+++ 20.14 Uhr +++

Uschi Glas in der Fankurve von Angela Merkel im Studio in Berlin-Adlershof

Bei der CDU sind laut Philipp Vetter viele CDU-Minister wie etwa Wolfgang Schäuble, Ursula von der Leyen und Peter Altmaier vertreten. Außerdem hat er schon Uschi Glas entdeckt, die für Angela Merkel jubelt.

+++ 20.12 Uhr +++

Unser Merkur-Redakteur Philipp Vetter, der live vor Ort in Berlin Adlershof ist, twittert, dass sich unter den Steinbrück-Anhängern Ingo Appelt befindet. Dessen Kommentar zum TV-Duell: "Gute Komiker gehen auf die Bühne, schlechte in die Politik."

+++ 20.10 Uhr +++

Es könnte der Abend von Peer Steinbrück werden: Sein Wahlkampf ist bislang nicht besonders glücklich gelaufen, dafür gilt er aber als Redner, der kein Blatt vor den Mund nimmt. Angela Merkel dagegen hat es bislang vermieden, auf direkte Konfrontation mit Steinbrück zu gehen.

+++ 20.08 Uhr +++

Musste sich bei seiner Ankunft im TV-Studio von Merkel-Anhängern ausbuhen lassen.

Peer Steinbrück ist übrigens als erster der beiden Duell-Teilnehmer im Studio im Berliner Stadtteil Adlershof angekommen. Um 19.21 Uhr musste er sich von Merkel-Anhängern ausbuhen lassen. Angela Merkel kam etwa eine Viertelstunde später an.

+++ 20.02 +++

Die 90 Minuten TV-Duell könnten etwas zäh werden, denn die Regeln sind genau festgelegt: Merkel und Steinbrück haben für ihre Antworten jeweils maximal 90 Sekunden Zeit. Ein Notar überwacht die Gleichbehandlung! So einfach geht das also.

+++ 19.59 Uhr +++

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Peer Steinbrück werden sich übrigens im Studio nicht direkt gegenüber, sondern nebeneinander stehen. Deshalb wird es auch keine wirkliche direkte Konfrontation der beiden geben.

+++ 19.55 Uhr +++

Jetzt dauert's nur noch noch eine knappe halbe Stunde und dann kann das deutsche TV-Publikum ganz demokratisch über sein Fernseh-Programm am Sonntagabend entscheiden: Statt Tatort, Rosamunde-Pilcher-Schnulze oder Action-Film gibt es heute in der ARD, dem ZDF, RTL, ProSieben und Phoenix das TV-Duell.

Mit Material von dpa

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Nach Erdogans Drohung: EU bestellt türkischen Botschafter ein
Nach Erdogans Drohung: EU bestellt türkischen Botschafter ein

Kommentare