Lohnuntergrenzen: FDP signalisiert Gesprächsbereitschaft

+
Martin Lindner signalisierte Verhandlungsbereitschaft bei den Lohnuntergrenzen

Berlin - Nach dem Beschluss des CDU-Parteitages zur Einführung von Lohnuntergrenzen zeigt sich die FDP verhandlungsbereit.

Lesen Sie dazu:

Grüne bieten gemeinsames Vorgehen an

Mindestlohn: CDU stellt Weichen

In der SWR-Talkshow “2+Leif“ sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Martin Lindner, am Montagabend: “Ich glaube, dass wir uns auf der Grundlage - das sage ich jetzt als wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion - zu einer vernünftigen Lösung der ganzen Geschichte kommen können.“ Mit Blick auf die vom CDU-Parteitag beschlossene Differenzierung der Lohnuntergrenzen nach Region und Branche fügte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende hinzu: “Ich glaube, wie die CDU das jetzt weiterentwickelt, geht es in eine vernünftige Richtung, über die man sich unterhalten kann.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare