Geschoss abgefeuert

London und Washington warnen Moskau vor Weltraumwaffen-Tests

Blick auf die Milchstraße. Großbritannien und die USA sehen Beweise dafür, dass Russland Waffen im Weltraum getestet hat. Foto: ---/Kyodo/dpa
+
Blick auf die Milchstraße. Großbritannien und die USA sehen Beweise dafür, dass Russland Waffen im Weltraum getestet hat. Foto: ---/Kyodo/dpa

London/Washington (dpa) - Großbritannien und die USA haben Russland am Donnerstag vor Tests mit Waffen im Weltraum gewarnt. Russland habe ein Geschoss von einem Satelliten abgefeuert, das die Züge einer Waffe trage, hieß es in einer Mitteilung auf dem Twitter-Account des britischen Verteidigungsministeriums.

"Aktionen wie diese bedrohen die friedliche Nutzung des Weltraums und riskieren, Trümmer zu verursachen, die eine Bedrohung für Satelliten und Weltraumsysteme darstellen, auf die die Welt angewiesen ist", so das Verteidigungsministerium in London. Moskau solle weitere Tests unterlassen.

Auch das US Space Command, die Weltraum-Abteilung der US-Streitkräfte, teilte mit, Beweise für einen russischen Waffentest im Weltraum zu haben. Es habe sich um eine Anti-Satelliten-Waffe gehandelt, so die Mitteilung. "Das ist ein weiterer Beweis für Russlands fortwährende Bemühungen, ein weltraumbasiertes System zu entwickeln und zu testen", hieß es auf der Webseite des US Space Command.

© dpa-infocom, dpa:200724-99-908939/2

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Riesiger Patzer kurz vor Schluss: Biden fällt ausgerechnet auf Trumps Frage rein - es könnte ihn den Wahlsieg kosten
Riesiger Patzer kurz vor Schluss: Biden fällt ausgerechnet auf Trumps Frage rein - es könnte ihn den Wahlsieg kosten
Nach Raketenangriffen: Israel beschießt Gaza-Ziele
Nach Raketenangriffen: Israel beschießt Gaza-Ziele
Islamismus „blindester Fleck“? Kühnert stellt deutschen Linken bitteres Zeugnis aus - und bekommt CSU-Beifall
Islamismus „blindester Fleck“? Kühnert stellt deutschen Linken bitteres Zeugnis aus - und bekommt CSU-Beifall
Umfrage-Knall zu CDU-Vorsitz: Ein Kandidat ist jetzt klar vorn 
Umfrage-Knall zu CDU-Vorsitz: Ein Kandidat ist jetzt klar vorn 

Kommentare