Ahmadinedschad kündigt Rücktritt an

+
Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat seinen Rücktritt angekündigt

Frankfurt/Main - Der iranische Präsident Mahmud Ahmadineschad hat seinen Rückzug aus der Politik für 2013 angekündigt.

“Acht Jahre sind genug“, sagte er in einem Interview der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (F.A.S.). Im Frühjahr kommenden Jahres endet seine zweite Amtszeit. Nach der iranischen Verfassung darf er nach zwei Amtszeiten nicht noch einmal für das Präsidentenamt kandidieren.

Er wolle in die Wissenschaft zurückkehren, sagte Ahmadineschad, der Wasserbauingenieur ist. “Vielleicht werde ich mich an der Universität politisch engagieren, aber ich werde keine politische Partei oder Gruppierung gründen“, wird der 55-Jährige zitiert.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesanwalt fordert Verurteilung Zschäpes als Mittäterin
Bundesanwalt fordert Verurteilung Zschäpes als Mittäterin
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“

Kommentare