De Maizière: Bundeswehr wird keine "Unterschichtenarmee"

Berlin - Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) sieht die Bundeswehr nicht auf dem Weg zu einer “ostdeutschen Unterschichtenarmee“. Entsprechende Spekulationen seien “unerhört“.

Das schrieb der CDU-Politiker in einem Gastbeitrag für die Zeitung “Die Welt“ und die “Sächsische Zeitung“ (Mittwoch). “Richtig ist, dass der Bildungsstand in unseren Streitkräften eine Qualität aufweist, um die uns andere Arbeitgeber beneiden.“

Die Qualität der Schulabschlüsse sei im Osten sogar “eher besser“. Dass in den vergangenen Jahren verhältnismäßig viele junge Ostdeutsche zur Bundeswehr gekommen sind, wertete der Minister als Zeichen dafür, “wie sehr die innere Einheit in der Bundeswehr Realität ist“.

Soldat oder Zivi: Was die Promis machten

Soldat oder Zivi: Was die Promis machten

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare