Marathon für den Frieden: Bilder vom Krisengipfel in Minsk

1 von 27
Nach 17-stündigen Gesprächen in Minsk haben sich die Verhandlungspartner auf einen Fahrplan für einen Frieden in der Ostukraine verständigt. Russlands Präsident Wladimir Putin, sein ukrainischer Kollege Petro Poroschenko, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande zeigten sich nach dem Gipfel-Marathon erleichtert.
2 von 27
Nach 17-stündigen Gesprächen in Minsk haben sich die Verhandlungspartner auf einen Fahrplan für einen Frieden in der Ostukraine verständigt. Russlands Präsident Wladimir Putin, sein ukrainischer Kollege Petro Poroschenko, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande zeigten sich nach dem Gipfel-Marathon erleichtert.
3 von 27
Nach 17-stündigen Gesprächen in Minsk haben sich die Verhandlungspartner auf einen Fahrplan für einen Frieden in der Ostukraine verständigt. Russlands Präsident Wladimir Putin, sein ukrainischer Kollege Petro Poroschenko, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande zeigten sich nach dem Gipfel-Marathon erleichtert.
4 von 27
Nach 17-stündigen Gesprächen in Minsk haben sich die Verhandlungspartner auf einen Fahrplan für einen Frieden in der Ostukraine verständigt. Russlands Präsident Wladimir Putin, sein ukrainischer Kollege Petro Poroschenko, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande zeigten sich nach dem Gipfel-Marathon erleichtert.
5 von 27
Nach 17-stündigen Gesprächen in Minsk haben sich die Verhandlungspartner auf einen Fahrplan für einen Frieden in der Ostukraine verständigt. Russlands Präsident Wladimir Putin, sein ukrainischer Kollege Petro Poroschenko, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande zeigten sich nach dem Gipfel-Marathon erleichtert.
6 von 27
Nach 17-stündigen Gesprächen in Minsk haben sich die Verhandlungspartner auf einen Fahrplan für einen Frieden in der Ostukraine verständigt. Russlands Präsident Wladimir Putin, sein ukrainischer Kollege Petro Poroschenko, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande zeigten sich nach dem Gipfel-Marathon erleichtert.
7 von 27
Nach 17-stündigen Gesprächen in Minsk haben sich die Verhandlungspartner auf einen Fahrplan für einen Frieden in der Ostukraine verständigt. Russlands Präsident Wladimir Putin, sein ukrainischer Kollege Petro Poroschenko, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande zeigten sich nach dem Gipfel-Marathon erleichtert.
8 von 27
Nach 17-stündigen Gesprächen in Minsk haben sich die Verhandlungspartner auf einen Fahrplan für einen Frieden in der Ostukraine verständigt. Russlands Präsident Wladimir Putin, sein ukrainischer Kollege Petro Poroschenko, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande zeigten sich nach dem Gipfel-Marathon erleichtert.

Minsk - Nach 17-stündigen Gesprächen in Minsk haben sich die Verhandlungspartner auf einen Fahrplan für einen Frieden in der Ostukraine verständigt. Russlands Präsident Wladimir Putin, sein ukrainischer Kollege Petro Poroschenko, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande zeigten sich nach dem Gipfel-Marathon erleichtert.

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Neuregelung von Obamacare: Republikaner scheitern erneut
Neuregelung von Obamacare: Republikaner scheitern erneut
So vulgär beschimpft Trumps neuer Pressechef seine Kollegen im Weißen Haus
So vulgär beschimpft Trumps neuer Pressechef seine Kollegen im Weißen Haus

Kommentare